Dauerhafte

Haarentfernung in der

Ä S T H E T I K

Knapper werdende Badebekleidung in allen Gesellschaftsschichten und die steigende Präsenz von Nacktheit in den Medien trugen ihren Teil dazu bei, dass sich das ästhetische Empfinden veränderte und Haare als störend empfunden wurden. Im Jahr 2001 zeigte sich schliesslich erstmalig ein Playmate des Playboy komplett haarlos.

 

Inzwischen ist eine teilweise oder komplette Enthaarung des Intimbereichs Schönheitsideal und Massenphänomen.

Die Haarlosigkeit in nahezu allen Körperbereichen steht für ein Lebensgefühl - und war und ist Politikum. In den 70-er Jahren war es schwer, eine Frau zu finden, die untenrum wenig bis gar keine Haare hatte. Im Gegenteil: Lange Haare waren in. Überall. Und heute wird nicht erst seit dem Roman "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche, deren Heldin es untenrum eher natürlich mag, offen und öffentlich über die Frisur unter der Gürtellinie diskutiert.


Letztlich gilt für untenrum sicherlich das Gleiche wie für obenrum: Jedem das Seine! Hauptsache sauber!

skinkosmedic ist "Ästhetik-Partner" der Kosmed-Klinik, Hamburg                                                     www.kosmed-klinik.de

CONTACT US

Termine nach persönlicher Vereinbarung unter

Tel: 089 745 00 745

Mobil: 0171 8000 506

BESUCHEN SIE UNS

skinkosmedic - Institut für Hautästhetik

Maximilianstrasse 9

82319 Starnberg

www.skinkosmedic.de

 

SCHREIBEN SIE UNS

@2018 skinkosmedic - Institut für Hautästhetik - IMPRESSUM